Proyecto Lingüístico Quetzalteco i Xela, Guatemala

Spanisch Lernen in Guatemala

Guatemala ist der perfekte Ort, um Spanisch zu lernen. Die Schönheit des Landes ist atemberaubend, Schulen sind preiswert und Fremde haben wenige Schwierigkeiten das einheimische Spanisch zu verstehen, da es dem Hochkastilianischen Standard, das in Spanien gesprochen wird, sehr ähnelt.

Spanischschule in Quetzaltenango (Xela)

Die Proyecto Lingüístico Quetzalteco de Español (PLQE) ist als eine der besten Schulen für Spanisch in Lateinamerika bekannt und belegte im Ranking der Schulen Guatemalas den ersten Platz. Reisende in viele Länder Mittel- und Südamerikas belegen Spanischkurse an der PLQE zu Beginn ihrer Tour. Das Sprachprogramm zum "vollständigen Eintauchen" mit Unterbringung in einer einheimischen Familie (optional), der Einzelunterricht und die Möglichkeit zur ehrenamtlichen Tätigkeit ermöglichen sehr intensive Erfahrungen.

1988 begann die Geschichte der PLQE in Quetzaltenango, der Stadt, die den Mayas als Xela bekannt ist. Damals wurde die Schule gegründet, um Geld für Menschenrechts-Projekte zu sammeln. Im Laufe der Zeit bekam die Schule den Ruf, ein hohes Unterrichtsniveau zu bieten, aber auch für ihr starkes Engagement in der sozialen und politischen Entwicklung Guatemalas wurde sie bekannt. Studenten an der PLQE werden nicht nur von kompetenten und erfahrenen Spanischlehrern unterrichtet, sondern erwerben zusätzlich auch gründliches Wissen über die Geschichte und Kultur Guatemalas. Volontäre und Entwicklungshelfern dänischer, europäischer und nordamerikanischer Organisationen, die in Guatemala tätig sind, wählen wegen dieser gelungenen Kombination bevorzugt die PLQE als Studienort. Aus demselben Grund kooperiert die PLQE auch mit vielen Universitäten in Europa und Nordamerika zur Erweiterung des Unterrichtsprogramms.

Im Gegensatz zu Panajachel konnte Quetzaltenango vermeiden zum "Gringotenango" zu werden. In Quetzaltenango gibt es reichliche Möglichkeiten Spanisch zu lernen und Guatemala zu erleben, ohne ständig auf Touristen zu treffen. Im Besonderen muss man nicht befürchten, dass man letzten Endes außerhalb der Schulzeit Englisch sprechen wird, was wiederum Studenten in Spanisch Schule in Antigua Guatemala oder Panajachel sehr häufig passiert.

Die Kurse finden täglich (montags- freitags) fünfstündig im Einzelunterricht statt, so dass der Lehrer die Studienmaterialien individuell auf die Ansprüche und das Sprachlevel des Schülers abstimmen kann. Nach der Schule und an den Wochenenden werden zusätzlich Exkursionen und andere Aktivitäten und Projekte von der Schule organisiert.

Die Unterbringung findet in einheimischen Familien nahe der Schule statt, dadurch wird das Erleben der Kultur Guatemalas und der spanischen Sprache noch intensiver.

Die Schule verfügt über umfangreiche Kontakte und Beziehungen zu Organisationen Guatemalas und lokalen Projekten, die ausländische Volontäre beschäftigen. Aus diesem Grund dient die PLQE auch als Basis für Dritte Welt Organisationen, sobald diese Volontäre nach Guatemala schicken. Alle Studenten haben die Möglichkeit die Kontakte der Schule zu nutzen, falls sie ihre Spanisch-Kenntnisse in einem Volontariat während oder nach der Schulzeit testen wollen (siehe unten).

Die Bergschule

Studying for next day's classes at the Mountain School
Foto: Peter Sorgenfrei
1997 gründete die PLQE eine Schule auf dem Land, die Escuela de la Montaña. Die Schule ist in einer sehr schönen Landschaft gelegen. Sie ist umgeben von Kaffeeplantagen, welche von armen Mam-Indianern bewirtschaftet werden. Mit dem Anbau von Kaffee versuchen die Eingeborenen Mam eine neue Existenz als unabhängige Farmer aufzubauen. Ein Aufenthalt in Escuela de la Montaña gibt den Studenten neben dem Spanischlernen die Möglichkeit, die bescheiden Lebensweise der Eingeborenen Guatemalas auf dem Lande hautnah zu erfahren.

Zusammen bilden die zwei Schulen die 'Hermandad Educativa'. Ich persönlich kenne beide Schulen aus meiner Zeit als Mitarbeiter in dem Dänischen Zentralamerika Komitee und ich habe auch selbst verschiedene Male an der Hermandad studiert. Heute bin ich als offizielle Kontaktperson für die Hermandad Educativa in Dänemark und Europa tätig und somit auch für die Anmeldung zuständig.

Anmeldung und weitere Informationen über die Schulen

Kontaktiere Mikkel unter hermandadeducativa@gmail.com, um dich anzumelden oder weitere Informationen anzufordern. (Du kannst mir auf Deutsch schreiben, aber ich antworte auf Englisch).

Hier kannst du Bilder von der PLQE in Quetzaltenango (Xela) anschauen.
Besuch die offizielle Homepage der Hermandad Educativa oder der Escuela de la Montaña (in Englisch).

Volontariate

Falls du möchtest, kann dir die Hermandad helfen, ein Volontariat entsprechend deiner Interessen zu finden, welches du während oder nach deinem Schulbesuch machen kannst.

Dabei hängt die Art deines Volontariats sowohl von der Zeitspanne, die du investieren möchtest, als auch von deinen Spanisch-Kenntnisse ab. Die Arbeit mit Waisenkindern erfordert natürlich mehr Spanisch als nötig beim Häuserbau. Ehemalige Volontäre unterrichteten Kinder in Englisch, Musik und Malerei; arbeiteten mit behinderten oder obdachlosen Kindern; halfen beim Häuserbau, arbeiteten auf Schweinefarmen; pflanzten Bäume; und ernteten Kaffeebohnen.

Nutze meine Guatemala Travel Web Directory für mehr Informationen.

Mikkel Møldrup-Lakjer
Aarhus, Denmark

Opdateret d. 24.11.2005